Die drei Schlüssel für den perfekten Haarschnitt

“Wow, cool die neue Frisur von Heidi Klum, ob mir wohl so ein Pony auch stehen würde..?” Gehts Ihnen auch manchmal so? Die “perfekte” Frisur gesehen, aber keine Ahnung ob das zu Ihnen passt?

Ein guter Coiffeur überlegt sich zuerst 3 Dinge um herauszufinden, ob eine Frisur perfekt zu Ihnen passt:

 

  1. Ihre Gesichtsform – damit beginnt alles
  2. Ihren Haar-Typ – Grade oder gelockt? Feines oder dickes Haar? Wie viel davon? Wirbel und Wuchsrichtung?
  3. Ihr Lebensstil – Wie viel Styling-Zeit darfs denn sein?

 

Diese drei Faktoren sind die Grundlage für den richtigen Haarschnitt und die passende Frisur. Oft ist es schwierig bei seiner eigene Gesichtsform objektiv zu bleiben. Deshalb können Sie´s kurz machen und fragen uns bei einer Beratung danach.

 

Oder, wenn Sies selbst herausfinden wollen, suchen Sie im Internet nach “Finde deine Gesichtsform”.

 

Alle Menschen haben eine dieser 6 Gesichtsformen: Oval, Herz, Diamant, Quadrat, Rechteck oder Rund. Wir im Salon nutzen Ihre Gesichtsform, um mit der optimalen Frisur Ihre Augen und Lippen ins beste Licht zu rücken.

 

Dann kommt der Haar-Typ ins Spiel. Reicht das Volumen für den angestrebten Look? Wenn Sie zum Beispiel mit einem runden Gesicht und lokigem Haar einen kurzen Haarschnitt wünschen betont das die runde Gesichtsform nur noch mehr.

 

Zum Schluss noch der Stolperstein Nr. 1 beim gemeinen Coiffeur: Ihren Lebensstil. Haben Sie auch schon mal eine “Trend-Frisur” vom Salon nach Hause getragen, die Sie gleich wieder gewaschen und neu gestylt haben, um dabei zu merken, dass ohne einen “Personal Hairstylist” der sich 30 Minuten Zeit nimmt am morgen nicht viel trendiges dabei herauskommt? Davon können insbesondere “Lockige” Frauen ein Lied singen, nicht wahr?

 

Das ist auch der Grund, warum wir bei Acqua Verde Hairstyling so viele Fragen stellen, wenn wir Sie und Ihre Haare kennen lernen.

 


Artikel auch erschienen im Wädenswiler Anzeiger | Photo by dollarphotoclub

4 Möglichkeiten, um Blondes Haar für die Wintermonate „aufzuwärmen“

Swimming Pools, Strand und viel, viel Sonne… wir lieben es, nicht wahr?! Aber Sommer, Sonne und Spaß im Wasser hat Ihre blonden Haare wahrscheinlich ein wenig glanzlos nach Hause geschickt. Und die Farbe ist auch etwas ausgebleicht und unterkühlt zurückgekehrt?

Keine Sorge, mit den folgenden Tipps „erwärmen“ Sie Ihre kühl-blonden Strähnen und bereiten Sie für das kalte Wetter vor:

  • Blonde Strähnen mit dunkler Naturfarbe: Setzen Sie mit sogenannten Lowlights (also dunkleren Strähnen) Akzente ins sommer-aufgehellte Haar. Natürlich ohne streifig auszusehen; fragen Sie nach feinen Strähnen mit warmen Tönen um Ihrem Haar wieder Tiefe und Dimension zu verleihen.
  • Komplett Blond: Wenn Sie am ganzen Kopf blond sind, buchen Sie ein Glossing oder Toner beim Coiffeur. Die leichte Tönung gibt dem Haar die wunderschönen Blond-Nuancen zurück, die der Sommer ihm weggenommen hat. Ein Beige oder Weizen belebt die Farbe, ohne eine drastische Veränderung vorzunehmen.
  • Ombre: Dieser pflegeleichte Look weigert sich, aus der Mode zu gehen, also nutzen Sie es. Fügen Sie einen warmen Glanz Toner über Ihre aufgehellten Spitzen. Oder, wenn Sie noch keinen Ombre tragen, wählen Sie Ihre natürliche Farbe für die Ansätze um einen ganz neuen Winter-Look zu kreieren. Fragen Sie uns über die Möglichkeiten.
  • So oder so: Jetzt ist die Zeit für Tiefenpflege! Machen Sie Ihr Haar winterfit und gönnen Sie ihm eine Extraportion Feuchtigkeit. Zum Beispiel mit der Hydrating Mask von SewardMediter: Eine hasel- bis walnussgrosse Portion ins Haar einarbeiten und 15 Minuten unter einem Handtuch (oder im Dampfbad/Sauna) einwirken lassen.
    Der Winter mag kalt und eisig werden, Ihr Haar braucht das nicht zu sein, oder?

Artikel auch erschienen im Wädenswiler Anzeiger | Photo by dollarphotoclub