Die 5 „heiligen“ Gebote für Glätteisen und Co.

Sind wir ehrlich: Niemand von uns kommt morgens perfekt frisiert aus dem Schlafzimmer. Niemand. Aber wir alle wollen dieses grossartige Gefühl von glänzendem Haar nach dem man sich auf der Strasse umdreht.

Deshalb lieben wir Glätteisen & Co. Für ein schnelles und effektvolles Styling. Das kann aber schnell zum „heissen Eisen“ werden und Ihre Haare beschädigen. Wenn Sie bereits ein Glätteisen oder Lockeneisen benutzen, oder darüber nachdenken es zu tun, lesen Sie hier die 5 „heiligen Glätteisen-Gebote“:

  1. Wählen Sie die richtige Grösse. Gröser ist nicht immer besser. Probieren Sie Lockeneisen vor dem Kauf immer aus. Denn eine zu grosse Locke kann auch schnell wieder „aushängen“ und die Frisur hält nicht. Beim Kauf eines Glätteisens gehen Sie in 95% der Fälle mit einem 2.5cm auf Nummer sicher. Fragen Sie Ihren Haar-Stylisten um Rat, wenn Sie dickes und sehr krauses Haar haben.
  2. Runter mit der Hitze! Die Chancen stehen gut, dass Ihr Haar keine 230 Grad braucht. Testen Sie´s mit 180 Grad, bei feinem Haar sogar mit 160, und steigern Sie sich bei Bedarf langsam hoch. Ihr Eisen hat keine Temperaturanzeige? s. Punkt 3.
  3. Kaufen Sie sich nur Profiwerkzeug mit Temperaturregelung! Profi Eisen werden schneller heiss und wärmen gleichmässiger. Wählen Sie immer Keramik- und Tourmaline-Beschichtete Geräte mit Ionisierung. So brauchen Sie das Haar nur einmal zu glätten, und nicht 3-4 mal bis es glatt wird (und trocknen Ihr Haar damit 80% weniger aus!)
  4. Benutzen Sie das „heisse Eisen“ nicht jeden Tag. Wenn Sie das tun, trocknen Ihre Haare schneller aus, und Sie brauchen öfter einen Haarschnitt. Wenn Sie Punkt 3 beherzigen hält die Frisur sowieso länger. Und damit sparen Sie täglich noch wertvolle Zeit.
  5. Benutzen Sie Hitzeschutz vor dem Styling. Bevor Sie die Haare föhnen, tragen Sie ein paar Tropfen leichtes Haaröl auf Längen und Spitzen auf. Das Öl schützt das Haar vor dem austrocknen. Bevor Sie das Locken- oder Glätteisen ansetzen, tragen Sie ein Hitzeschutzspray auf – speziell auf die Spitzen. Ich verwende am liebsten das Thermo-Active Fluid von Helen Seward Milano. Es schützt und verleiht jedem Haar sofort eine hollywood-glänzende Aura.

 


Artikel auch erschienen im Wädenswiler Anzeiger | Photo by dollarphotoclub

Kommentare für diesen Post sind geschlossen.