Die Fashion Trends für Sommer 2017

Weiter geht’s mit dem 2. Teil (hier der 1.)der „Trend-Vorschau“ für den immer näher rückenden Sommer 2017: Ich nenne den Trend „Tropical Seventies“ – und das kommt nicht von ungefähr:

Was letztes Jahr langsam aufgekommen ist, ist diesen Sommer nicht mehr wegzudenken geschweige zu übersehen: Tropische Prints auf Kleidung ist DAS Sommerthema schlechthin. Von Flamingos, Palmenblättern bis zu tropischen Blumen geht alles, was an warme, tropische Reise- oder Tagtraumziele erinnert. Dazu gesellen sich bunte Potpourris an „saftigen“ Farben in Grün, orange, rot und gelb bis Blau.

Ganz cool finde ich persönlich die Rückkehr der Jumpsuits (Overall) – sei es in Denim oder luftigen Varianten. Und auch die Patches auf den Jeans bringen 70er Jahre Kreativität auf die Hose. Grade beim weiter andauernden „Destroyed Jeans“ Trend kann das ultra praktisch sein! Die zerrissenen Jeans bleiben nämlich auch noch 2017 schwer in! Wer sich diese Hose lieber schnell und einfach selber macht statt sie zu kaufen, kann dann auch leicht wieder zusammenflicken wenn’s mit der Kreativität mal mit einem durchgegangen ist. Alte Jeans recyceln – Wenn das mal nicht nachhaltig ist!

Beim Make up machen vor allem die sogenannten „InstaBrows“ von sich reden: Grosse, breite und exakt „geschnittene“ und wenn nötig nachgezeichnete Augenbrauen die auf dem Social Media Portal Instagram Ihren grossen Aufstieg hatten. Der Trick dabei ist, nicht zu viel nachzuhelfen, resp. Pudrige Farben zu verwenden um nicht komplett angemalt zu wirken.

 


Photo by Adobe Stock

Die Sommer Trends 2017 – Frisurentrends

Ende April macht das Wetter was es will!? Jetzt ist es Zeit in die nahe Zukunft zu schauen – der Sommer steht vor der Türe! Also holen wir gemeinsam die warmen Tage vor unser inneres Auge und lassen Sie sich inspirieren vom Sommer- Trends des Jahres: Ich nenne ihn «Tropical Seventies». Haarmodisch gross im Kommen sind die 70er Jahre – Kupfernuancen von Intensiv bis «Blorange», also ein blondes Orange, bringen Farbe und Wärme zurück in den Fokus der Haarmode.

Frisurentechnisch gesellt sich zum ultraglatten Sleek-Look viel Volumen und Locken dazu. Air Curls, Ethno Curls und wie sie alle heissen mögen – kleine, definierte und sehr voluminöse Locken bieten frische Möglichkeiten mit dem eigenen Look zu spielen und sich «verlockend» neu zu erfinden. Nach wie vor nicht wegzudenken sind die dezenteren, aber nicht minder schönen, fliessenden Haarfarben, besser bekannt als Balayages und Ombre. Perfekte Farbverläufe sind und bleiben hochaktuell
und werden sich immer mehr zum Basic-Look mausern, wie es in vergangenen Tagen die klassischen Foliensträhnen
waren.

Diese Farbspiele sind übrigens keineswegs einfacher wie die klassischen Meches. Im Gegenteil! Rechnen Sie bei einem Balayage sicherheitshalber gleich eine Stunde mehr ein beim Coiffeur. Und auch hier gilt der ultimative Tipp: Suchen Sie vorab Bilder der Farbeffekte, die Ihnen gefallen, so ist die Kommunikation wesentlich einfacher und sicherer und dem perfekten
Sommerhaar steht nichts mehr im Wege.

Mehr Inspiration in Sachen Fashion und Make up im Mai.

 


Artikel auch erschienen im Wädenswiler Anzeiger | Photo by Revlon Professional